Nachhaltiger Tourismus

Trendwende im Tourismus – der Tourismus braucht euch!

Es gibt viele Möglichkeiten, Urlaub und Reisen so zu gestalten, so zu beraten und so zu vermarkten, dass ein positiver Einfluss auf die Umwelt, Kultur, einheimische Bevölkerung und regionale ökonomische Wertschöpfung entsteht. Tourismus ist nicht unbedingt nachhaltig. Ein nachhaltiger Tourismus berücksichtigt seine gegenwärtigen und zukünftigen ökonomischen, sozialen und ökologische Auswirkungen und bezieht die Bedürfnisse der Gäste, der Industrie, der Umwelt und der Anwohner*innen ein.

Folgende Unternehmen könnten Dich interessieren:

In allen unten vorgestellten Bereichen besteht ein großer Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften. Dabei sind fachliche, internationale, transkulturelle und interdisziplinäre Kompetenzen von Euch gefragt.

Zukunftsorientierter Tourismus bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten:

Die Bandbreite potentieller Arbeitsbereiche umfasst unterschiedliche Branchen wie

  • die Hotellerie, Gastronomie
  • Transportdienstleister
  • Reiseveranstalter
  • Messe- und Eventveranstalter, aber auch
  • Behörden und Tourismus- und Naturschutzorganisationen

In allen Bereichen besteht ein großer Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften. Dabei sind fachliche, internationale, transkulturelle und interdisziplinäre Kompetenzen von Euch gefragt.

Betriebliche Ausbildungsberufe im Tourismusbereich:

  • Hotelkaufmann*frau
  • Hotelfachmann*frau
  • Koch/Köchin
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Restaurantfachmann*frau
  • Kaufmann*frau für Tourismus & Freizeit
  • Tourismuskaufmann*frau (vorher: Reiseverkehrsmann*frau
  • Veranstaltungskaufmann*frau
  • Sport- und Fitnesskaufmann*frau
  • Sportfachmann*frau
  • Fachangestellte*r für Bäderbetrieb
  • Kaufmann*frau für Verkehrsservice
  • Kaufmann*frau für Eisenbahn- und Straßenverkehr
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • mach Grün! wird gemeinsam umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH