Unternehmensportrait: Natur am Bau

Wir stehen im wahrsten Sinne des Wortes hinter unseren ökologischen Produkten und legen auch die Hand dafür ins Feuer. Elke Wulf

Inhaberin, Natur am Bau

Wodurch zeichnet sich die Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen aus?

Nachhaltigkeit ist ein Begriff, der sehr weit gefächert ist. Ich beziehe mich immer auf den ökologischen Bereich. Für mich sind das konkret fünf Fragen: Wo kommt ein Produkt her? Wie wird es hergestellt? Was passiert mit demjenigen, der es benutzt und verarbeitet? Wie steht das Produkt hinterher im Raum? Wenn ich es entsorgen muss, was passiert damit?

Mir persönlich ist es ein tiefes Anliegen, eine Arbeit zu machen, die wahrhaftig ist und wo ich morgens in den Spiegel schauen und sagen kann: Ja, hier mache ich etwas Wichtiges für mich und auch für die Gesellschaft.

Auch als kleines Unternehmen achten wir sehr auf Nachhaltigkeit. Wir beziehen Ökostrom, versuchen den Wasserbrauch zu reduzieren und achten sehr darauf, welche Materialien wir einsetzen. Man kann wirklich sagen, vom Toilettenpapier bis zum Strom ist bei uns alles grün.

 

Welche Berufszweige finden sich bei Ihnen im Unternehmen?

Im Grunde sind bei uns im Unternehmen ökologische Baustoffhändler*innen angestellt. Diesen Beruf gibt es aber nicht als Ausbildung. Man kann eine Lehre zum/zur Baustoffhändler*in absolvieren, um dann hinterher in großen Baumärkten arbeiten. Das würde bei uns aber bei Weitem nicht ausreichen. Denn, wenn wir hier Kund*innen beraten, die ggf. Allergien haben, krank sind, oder eine*n Architekt*in, der/die einen Baustoff einsetzen soll, den er/sie bis dahin noch gar nicht kennt, dann müssen die Kenntnisse sehr viel tiefgreifender sein, als das was sie als Baustoffhändler*innen lernen würden.

 

Was müssen junge Leute, die bei Ihnen im Betrieb anfangen wollen, mitbringen?

Sie müssen auf jeden Fall wissbegierig sein. Und sie müssen die Idee der Nachhaltigkeit innehaben. Das heißt, dass sich die jungen Leute nicht nur für das Thema interessieren sollten. Sie sollten auch bereit sein, Nachhaltigkeit umzusetzen und sich einzubringen. Denn wir können ein ökologisches Produkt nur verkaufen, wenn sie dahinter stehen. Tun sie das nicht, merken die Kund*innen das sofort.

Zusammengefasst kann man sagen: Unsere zukünftigen Kolleg*innen sollen offen und gespannt sein und nachfragen, wie die Welt funktioniert.

Fotos: Natur am Bau

Kontakt zum Unternehmen

Tucholskystr. 22

10117 Berlin

Tel. Nr. 030 / 2832100

Email: info[at]natur-am-bau.de

Website: www.natur-am-bau.de

Über das Unternehmen:

Natur am Bau ist ein ökologischer Baustoffhandel mit Sitz in Berlin und wurde 1994 gegründet. Die Firma bietet gesundheitlich unbedenkliche Waren im Bereich Farben, Lacke, Fußböden, Dämmung, Lehmbaustoffe und Wandheizungssysteme an. Das Unternehmen unterstützt bei der Umsetzung jeglicher handwerklicher Art bei der Raumgestaltung und berät zu gestalterischen Produkten, Sanierung, Raum- und Wandheizungskonzepten.

Ausbildungsberufe im Unternehmen

  • Angebot: Freiwilliges Ökologisches Jahr
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • mach Grün! wird gemeinsam umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH