// Studie von UnternehmensGrün e.V.

„Greening der Berufe und nachhaltige Arbeitswelt: Auf dem Weg zu einer kohlenstoffarmen und ressourceneffizienten Wirtschaft“

 

Nur mit einem umfassenden „Greening“ der Wirtschaft sind die Ziele einer ökologischen und sozialen Transformation zu erreichen. Es geht darum, den weltweiten Herausforderungen, die sich durch knappe Ressourcen, Klimawandel und Belastungen der Ökosysteme ergeben, auch mit ökonomisch tragfähigen Lösungen zu begegnen. Dieser Prozess betrifft alle Wirtschaftssektoren – von der Rohstoffwirtschaft über das Bauwesen, verarbeitende Gewerbe bis zum Handel und Dienstleistungssektor.

 

Das so genannte „Greening“ umfasst nicht nur technologische Innovationen und die Entwicklung nachhaltiger Produkte und Verfahren. Das „Greening“ der Wirtschaft geht weit über den Kreis klassischer Bio-Anbietern und Umwelttechnik-Firmen hinaus.

Die mit dem Übergang zu einer emissionsarmen, ressourceneffizienten und umweltverträglicheren Wirtschaftsweise verbundenen Strukturveränderungen haben auch qualitative und quantitative Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Einerseits entstehen neue Arbeitsplätze, andere fallen weg oder werden neugestaltet und andererseits verändern sich die Arbeitsinhalte und die Qualität der Arbeit. Es werden zukünftig umfassend nachhaltige Qualifikationen benötigt – neben spezifischem (technischem) Fachwissen sind auch Softskills wie vernetztes Denken und ganzheitliche Betrachtung von Problemen gefragt.

Mit dem „Greening der Berufe“ eröffnen sich für junge Menschen vor ihrem Berufseinstieg so viele Wege, eine nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über die klassischen Umweltberufe hinaus. Deshalb braucht auch die Berufliche Orientierung neue Impulse und Ansätze, die die dynamischen Veränderungen der Arbeitswelt abbilden und engagierte Jugendliche gewinnen.

Mit „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“ unterstützen wir mit innovativen außerschulischen Angeboten Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren ihre persönliche grüne Berufsperspektive zu entwickeln.

Die Studie liefert dafür das Fundament mit hilfreichen Systematiken und konkreten Praxisbeispielen. Sie gibt einen Überblick über die nachhaltige Arbeitswelt heute. Hier finden Entscheidungsträger und Multiplikatoren eine Aufschlüsselung der Branchen und Wirtschaftszweige, in denen das Greening zu beobachten ist. Für die Bildung und Ausbildung bietet die Studie eine Orientierung zur Bandbreite des Greenings von Berufsbildern und Tätigkeiten.

Think before you print! Falls ein Ausdruck nötig ist: drucken Sie bitte auf Recyclingpapier (Blauer Engel zertifiziert) und doppelseitig aus.

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • mach Grün! wird gemeinsam umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH