Interessierte Jugendliche und Firmen aus dem Oberbergischen machen mit bei einem Floßbau-Wettbewerb auf dem Gelände des Jugendzeltplatzes an der Aggertalsperre.

Oberbergische Firmen, die mit dem Anspruch arbeiten, ressourcen- und klimaschonend zu produzieren und zu wirtschaften, übernehmen für die Dauer des Events eine Art Patenschaft für eine Floßbau-Crew aus Jugendlichen. Ihre Azubis oder Ausbilder stehen den Jugendlichen, die möglichst in Firmen-T-Shirts eingekleidet werden, an einer Werkstation helfend zur Seite.

Es gilt, das schönste und beste Floß aus unterschiedlichen Materialien, die die Betriebe beisteuern, zu bauen, damit aufs Wasser zu gehen und eine Teamchallenge mit spannenden Aufgaben zu gewinnen.

Die Prämierung der erfolgreichen Flöße und ihrer Mannschaften erfolgt mit attraktiven „nachhaltigen“ Preisen, bevor alle Mitmachenden die Gelegenheit haben, bei alkoholfreien Getränken, Grillwürstchen und Fingerfood in eine vorabendliche „Beach-Party“ über-zugehen.

Schüler_innen und Jugendliche, die die „green jobs“ entdecken wollen, kommen so ins Gespräch mit Azubis und Ausbildern oberbergischer Firmen, von denen sie viel über „grün werdende“ Berufsbilder im Handwerk, auf dem Bau, bei der Gebäudesanierung, in der Holz- und Wasserwirtschaft, in der Wertstoffverwertung, in der Kunststoffindustrie und im nachhaltigen Tourismus erfahren können.

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • LIFE e.V.
  • IZT
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH
  • Zebi0