Im Jugendwettbewerb für eine nachhaltige Arbeitswelt haben die Gewinner*innen Ideen aus den Bereichen Fairer Handel, Energie sparen, Möbel und spielerischer Umgang mit Ressourceneinsparung eingereicht. Insgesamt nahmen 80 Jugendliche aus dem Bundesgebiet am Wettbewerb teil. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Jugendgipfels „Junge Ideen für ein gutes Leben“ in Berlin statt.

„Das Besondere an dem Wettbewerb ist, dass er reale Fragestellungen aus Unternehmen ins Zentrum stellt und Jugendliche mit der dazugehörigen Komplexität herausfordert. Ich bin überzeugt, dass diese Jugendlichen als Nachwuchskräfte von morgen den Nachhaltigkeits-gedanken mit in die Arbeitswelt tragen“, betont Martina Bergk, Projektkoordinatorin von LIFE e.V. Und weiter: „Die Unternehmen erkennen schon heute die Potenziale junger Menschen für das Greening in ihren Betriebsabläufen.“

Ziel des Wettbewerbs war es, Jugendlichen das „Greening der Berufe“ zu verdeutlichen und aufzuzeigen, dass sich in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung auch die Berufswelt verändert: Klima-, Ressourcen- und Umweltschutz spielen in vielen Berufen eine wichtige Rolle, neue Technologien, Strategien und Visionen sind gefragt. Im Rahmen des Jungendgipfels wurden drei Jugendgruppen und eine Einzeleinreichung mit einem Hauptpreis ausgezeichnet. Die Jury, zusammengesetzt aus dem Projektbeirat von „mach Grün!“ sowie Daniela Nguyen, youpaN –  dem Jugend-Panel für Bildung nachhaltige Entwicklung, prämierte die Lösungsideen u.a. nach Umsetzbarkeit, Recherchequalität, Originalität und Nachhaltigkeitsaspekten.

  • In der Kategorie Gestalte Zukunft. Handel Fair. Bewege Leben. gewann eine Gruppe von Schüler*innen der Wilhelm-Sattler-Realschule aus Schweinfurt den Hauptpreis. Ihre Idee ökologische Abschluss- und Schulfahrten-Shirts über Eine-Welt-Läden mit umweltfreundlichen Farben bedrucken zulassen, sensibilisiert Jugendliche für faire Arbeitsverhältnisse, angemessenen Arbeitslohn und weniger Umweltbelastung.
  • Den Hauptpreis in der Kategorie Baut ein Stück fürs Leben gewannen Schüler*innen der Walther-Lehmkuhl-Schule in Neumünster den Hauptpreis. Ihr Beitrag „Der Tisch zum Träumen“, ein multifunktionales Möbelstück, lässt sich sowohl als Tisch mit zwei Hocker und als Bett verwenden. Das Möbel wird unter Berücksichtigung umweltfreundlicher Materialien hergestellt.
  • Eine Gruppe des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums in Berlin konnte die Jury mit ihrem intelligenten, energieeffizienten Beleuchtungssystem für Schulen überzeugen, das die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Schüler*innen erhöht und gleichzeitig Strom und so Energiekosten spart. Sie wurden Erste in der Kategorie Mach deine Schule smart und fit für die Zukunft!
  • Den Hauptpreis in der Kategorie: Denkt umWelt – kommt ins Handeln! wurde einer Schülerin aus Weilheim überreicht. Ihr Beitrag „Sustain Ability“ ist ein Spielekonzept (App), das Jugendliche durch unterschiedliche Herausforderungen („Challenges“) für Nachhaltigkeit begeistert und ihnen grundlegendes Wissen über das Thema vermittelt.

Die Gewinner*innen erhielten Geldpreise in Höhe von bis zu 500 Euro sowie eine Einladung zur Preisverleihung auf dem mach Grün! Jugendgipfel am 26.2.2018.

Das Projekt „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“ wird umgesetzt von einem überregionalen Projektverbund aus vier Partnern aus Bildung und Wirtschaft und wird von LIFE e.V. Berlin koordiniert. Das Projekt wird gefördert im Rahmen des ESF-Bundes-programms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüssel-kompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds.

Der Beirat von „mach Grün!“ setzt sich zusammen aus den folgenden Personen:
Carina Auchter, Jugendinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg, Christoph Zschocke, ÖKOTEC Management GmbH, Claudia Wallner, Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchen Politik e.V., Dieter Müller, Technologiestiftung Berlin (TSB), Jan Strohschein, greenjobs.de, Julia Seim, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Frauke Eckermann, Umweltbundesamt (UBA), Anette Ullrich, wannseeFORUM, Mirko Pollmer, Zentralverband des deutschen Handwerks (ZdH) und Susanne Elsen, Freie Universität Bozen

 

Kontakt Jugendgipfel:
Martina Bergk, Projektkoordination „mach Grün!” Email: bergk@life-online.de, LIFE – Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V., Rheinstraße 45, 12161 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 308 798 21
Kontakt Preisverleihung:
Susanne Graf, Email: graf@unternehmensgruen.de
UnternehmensGrün e.V., Bundesverband der grünen Wirtschaft, Unterbaumstr. 4, 10117 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 325 99 683
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • mach Grün! wird gemeinsam umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH