Der mach Grün! Parcours

Kompetenzen für eine nachhaltige Arbeitswelt

In Zeiten von Klimawandel, Umweltbelastung und knappen Ressourcen sind innovative Lösungen in der Wirtschaft gefordert. Ob in der Produktion, im Handel, im Dienstleistungssektor oder in der Stadtplanung – in vielen Bereichen hat die Umstellung in Richtung Nachhaltigkeit und Energieeffizienz begonnen.
Damit verändert sich auch die Berufswelt: Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz spielen nicht mehr nur in den klassischen Umweltberufen eine Rolle. Neue Berufe entstehen, vorhandene Berufe verändern sich, neue Kompetenzen sind gefragt.

Dieses Greening der Berufe bietet jungen Menschen neue Möglichkeiten, eine nachhaltige Zukunft mitzugestalten. Dabei möchte der Parcours Jugendlichen Impulse und Anregungen für ihre berufliche Orientierung geben und erlebbar machen, dass zunehmend nicht nur Fachkenntnisse und Soft Skills von Bedeutung sind, sondern z.B. auch die Fähigkeit zu vernetztem Denken und die Bereitschaft, voller Empathie über den Tellerrand zu schauen, um eine Welt zu gestalten, die auch für nachfolgende Generationen funktioniert und gerecht ist.

Was ist der mach Grün! Parcours?

  • An zehn Mitmach-Stationen lernen Jugendliche berufliche Tätigkeiten jeweils unter dem Focus eines Nachhaltigkeitsthemas kennen.
  • Die aus der Berufspraxis abgeleiteten Aufgaben geben Einblicke in berufliche Anforderungen aus verschiedenen Berufsfeldern.
  • Die praktischen Übungen machen die eigenen Interessen und Stärken in einer grüner werdenden Berufswelt erlebbar.

Die eigene Rolle in der Berufswelt erkunden

Die Jugendlichen kommen im Parcours mit Berufen in Kontakt, die sie bereits kennen und solchen, die neu für sie sind. Sie erfahren: So, wie sie im Beruf handeln, hat es Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima, auf Menschen hier und in anderen Teilen der Welt oder auf nächste Generationen.
Was aber macht die Ausübung eines Berufes nachhaltig? Hierzu brauchen junge Menschen Nachhaltigkeitskompetenzen, die jetzt und in Zukunft notwendig und relevant sind, um unsere Arbeitswelt hin zu einer nachhaltigen verändern und mitgestalten zu können.

Alleine oder im Team beschäftigen sich die Jugendlichen an den Stationen z.B. mit den Fragen: Was bedeutet eigentlich systemisches, vernetztes Denken und warum ist das wichtig? Welche Aspekte spielen bei der komplexen Planung einer Straße eine Rolle? Was hat Mikroplastik in Kosmetikartikeln mit unserer Nahrungskette zu tun? Was sind technische Kreisläufe? Wie kann ich ein Feld nachhaltig bewirtschaften? Und worauf sollte ich achten, wenn ich Arbeitskleidung für meine Kolleg*innen beschaffe oder beruflich verreise?

Der Parcours eignet sich besonders

  • für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren
  • als methodische und inhaltliche Ergänzung bei Projekttagen oder im Unterricht in Naturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften oder in der Berufsorientierung
  • für aktivierende Aktionen auf Messen oder bei Veranstaltungen

Vorteile des Parcours

  • Die Jugendlichen entdecken neue Berufe und erhalten Ideen für ihre Berufswahl.
  • Die Teilnehmenden lernen die Nachhaltigkeitskompetenzen kennen.
  • Die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Thema Nachhaltigkeit regt auch über die Berufswahl hinaus zur Diskussion und Meinungsbildung an.

 Durchführung des Parcours

  • Nach einer Einführung durchlaufen den Parcours selbständig in eigenem Tempo.
  • Jede Station regt mit unterschiedlichen Materialien zur Auseinandersetzung mit einer Fragestellung an.
  • Die Umsetzung der Aufgaben erfolgt meist in 2-er Teams.
  • Eine abschließende Reflexion verdeutlicht die individuellen Interessen.
  • Die erfolgreiche Teilnahme kann durch ein Zertifikat dokumentiert werden.
  • Dauer inklusive Einführung und Reflexion: 3 Stunden
  • Empfohlene Gruppengröße: 10-25 Jugendliche
  • Voraussetzungen für den Raum: Platz für 6 Tischinseln und einen Stuhlkreis.
  • Der Parcours kann bei LIFE e.V. Berlin oder in Ihrer Institution in Berlin oder Brandenburg durchgeführt werden.
    Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie uns an!

Kontakt

parcours@machgruen.de

Der Parcours wurde entwickelt von
LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V., dem Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V., und VSB gGmbH.

 

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
  • mach Grün! wird gemeinsam umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V.
  • UnternehmensGrün
  • VSB GmbH