Info-Tafel für den Allmende-Garten Tempelhofer Feld


Eine Info-Tafel, die Wind, Wetter und weiteren Einflüssen von außen trotzt und die Besucher*innen des Allemende Gartens informiert.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Die Idee

Der Allmende-Gemeinschaftsgarten auf dem Tempelhofer Feld war ein Auftraggeber unseres Camps. Leider stellte sich der gewünschte Aufbau einer Regenwassernutzung als zu kompliziert heraus, zumal es in dem Garten keine versiegelten oder Dachflächen gibt, deren Regenwasser gesammelt werden könnte.

Wir einigten uns dann auf die Anfertigung einer Infotafel. Diese wurde im Camp von uns, der Medien- und Kommunikationsgruppe, zum Informationsaustausch und für die Ankündigung unseres – coronabedingt leider nur kleinen – Abschlussevents errichtet.

Für den Aufbau einer wetterfesten, d.h. regengeschützen Tafel holten wir uns Inspiration, indem wir professionell erstellte Infoschilder unter die Lupe nahmen und kombinierten die besten Ideen mit den Wünschen und Größenvorstellungen für den Allmende-Gemeinschaftsgarten an.

Dann ging es los mit Größenberechnung der Latten und Stangen, dem Ausmessen, Sägen und Zusammenschrauben. Das Sägen mit Japansäge war zwar spannend zu lernen, aber auf Dauer doch etwas ermüdend, auch wegen der coronabedingt kleineren Gruppengröße.

Ab dem zweiten Werkstatttag haben wir zusätzlich eine elektrische Stichsäge eingesetzt und mit Endspurt konnten wir die Tafel bis zum Abschlussevent des Camps fertigstellen.

Eine Problemstellung, die der Auftraggeber lieferte, war die dauerhafte Aufstellung der Infotafel im Gemeinschaftsgarten. Aus Sicherheitsgründen durften wir nicht in den Boden graben, denn dort könnten immer noch Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg liegen. Auf diesem Weg ließ sich die Tafel also nicht sicher verankern. Wir kamen auf die Idee, sie zu beschweren. Und da die Tafel ja für einen Garten gebaut wurde, wo sie jetzt am Eingang interessierte Besucher*innen des Tempelhofer Feldes anspricht und informiert, bauten wir zur Beschwerung zwei Hochbeete, die leer gut zu transportieren sind, aber mit Erde gefüllt genug wiegen, um die Tafel auch bei Sturm am Umkippen zu hindern.

 

Eine Idee von

Teilnehmenden der Medien- und Kommunikations-Werkstatt

Entstanden in der

Medien- und Kommunikations-Werkstatt des
mach Grün! Camps Berlin vom 30.06.-04.07.2020

im Kompetenzzentrum der Innung SHK Berlin | umgesetzt von IZT

Zum Camp-Bericht >>>

Junge Ideen für eine grüne Zukunft

Unternehmen, Organisationen oder Kommunen stellen bei mach Grün! reale Nachhaltigkeits-Fragestellungen aus ihrer Praxis. Jugendliche aus den Camps entwickeln zu einer solchen Praxis-Challenge ihre eigenen Ideen und setzen diese um.

Die Praxis-Challenge vom Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor Berlin

Gemeinschaftsgarten informiert Besucher*innen

Der Allmendegarten ist von allen Seiten offen zugänglich und befindet sich auf dem von zehntausenden Besucher*innen genutztem Tempelhofer Feld in Berlin. Im Gegensatz zu den meisten Bereichen des Feldes birgt er viele Schattenplätze. Das soll auch so sein, stellt die Gärtnerinnen und Gärtner aber vor zusätzliche Aufgaben wie Übernutzung durch Kindergeburtstage, Musikgruppen, chillende Jugendliche. Damit verbunden sind Verschmutzungen, Lärm, leichte Formen des Vandalismus und „Ernte“ durch Passant*innen.

Um dem entgegenzuwirken, ist Kommunikation mit den Gartenbesucher*innen ein wichtiges Mittel. Der Allmendegarten bat deshalb die Medien- und Kommunikations-Werkstatt des mach Grün-Camps „Green Work and Party“ darum, eine Info-Tafel für die die Besucher*innen des Allmende-Gartens zu erstellen. Diese Tafel sollte im besten Fall wind- und wetterfest sowie robust sein und möglichst ohne Verankerung in der Erde funktionieren, da auf dem Feld noch immer vorhandene Blindgänger-Bedrohung aus dem Zweiten Weltkrieg Eingriffe in den Erdboden verbietet.

Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor Berlin

Der Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor existiert sein dem Frühjahr 2011 auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Ca. 500 Gärtner*innen sind an diesem sozialen und ökologischen Freizeit-Projekt beteiligt und kümmern sich um über 250 Hochbeete.

 

Kontakt

Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor e.V. c/o Nachbarschaftstreff Schillerkiez
Mahlower Straße 27 | 12049 Berlin
Telefon: 0176  -67 00 19 95
E-Mail: garten[at]allmende-kontor.de
Website: www.allmende-kontor.de/index.php 809

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
mach Grün wird umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • IZT
  • BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
  • VSB GmbH
  • Zebi0