Solarbetriebene Leuchtquallen

In der Werkstatt “Licht” haben wir uns um die Lichtinstallationen für die Abschlussparty gekümmert. Das heißt, wir haben Licht in Strom und wieder zurück verwandelt. Das Resultat ließ sich sehen: Solarbetriebene Leuchtquallen!

Einführung in die Elektrotechnik
Die Bauteile für die solarbetriebene Leucht-Quallen.
Die Lichterqualle
Jugendliche löten unter Anleitung.
Jugendliche löten gemeinsam
Mädchen lötet unter Anleitung.
Mädchen lötet
IZT_Camp#1_Juli 2020_Einführung in die Elektrotechnik_800x600
IZT_Camp#1_Juli2020_Bauteile_Quallen_800x600
IZT_Camp#1_Juli2020_RUI_u_LichterQualle_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Jugendliche löten_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Jugendliche löten gemeinsam_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Mädchen lötet unter Anleitung_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Mädchen lötet_800x600
previous arrow
next arrow
IZT_Camp#1_Juli 2020_Einführung in die Elektrotechnik_800x600
IZT_Camp#1_Juli2020_Bauteile_Quallen_800x600
IZT_Camp#1_Juli2020_RUI_u_LichterQualle_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Jugendliche löten_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Jugendliche löten gemeinsam_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Mädchen lötet unter Anleitung_800x600
IZT_Camp#1_Juli 2020_Mädchen lötet_800x600
previous arrow
next arrow

Die Idee

In der Werkstatt “Licht” haben wir uns um die Lichtinstallationen für die Abschlussparty gekümmert. Das heißt, wir haben Licht in Strom und wieder zurück verwandelt. Ein hin-und-her-und-hin, um uns regenerativ versorgen zu können. Das Resultat ließ sich sehen: Solarbetriebene Leuchtquallen!

Mehrere Jugendliche erkundeten in der Campwoche ihr Geschick und ihr Interesse am Thema Elektrotechnik, um uns mit schicker Party-Beleuchtung für das Abschlussevent auszustatten! Grundlagen zu Löten, ein Puzzle zu Strom und Spannung, ein paar Infos zu den Bauteilen und Übungen aus einer echten Elektro-Technik-Werkstatt – dann wurde auch schon los produziert. Ob Reihen- oder Parallelschaltung, welche Farbe die LED und welche Größe der Widerstand haben muss – solche Dinge heraus zu finden war Teil der Herstellung unserer Leuchtinstallationen. Als Bau- und Dekomaterialien für die Lampen dienten uns verschiedene Recycling-Materialien: vom alten Marmeladengläschen über Obst-Fliegenschutz, vom Geschenkband über Korkenstücke bis hin zu defekten Kabeln … alles sinnig zusammengebaut und fertig waren die Leuchtquallen für die Party-Beleuchtung. Anschließbar sind die Quallen übrigens an jede USB-Buchse.

Aber wie haben wir dann den Strom auf unserer Outdoor-Party in die LEDs bekommen? Am Party-Tag haben wir eine existierende Solarladestation mit Solarzelle und Solar-Akku aufgestellt und Sonne gesammelt so viel es ging. Abends dann hat der Akku gegeben was er konnte: Strom und Spannung. Mit USB-Verlängerungskabeln gelangte der Strom zu seinem Einsatzort: vom Boden in die Höhe eines Baumes, wo die Leucht-Quallen ihren glücklichen Deko-Platz hatten.

Nach dem Camp waren die einzelnen Lämpchen der Quallen bereit dafür, von den Teilnehmenden mit nach Hause genommen zu werden. Hoffentlich leuchten und erinnern sie noch eine Weile an die schöne Zeit im Camp.

 

Eine Idee von

Teilnehmenden der Licht-Werkstatt

Junge Ideen für eine grüne Zukunft

Unternehmen, Organisationen oder Kommunen stellen bei mach Grün! reale Nachhaltigkeits-Fragestellungen aus ihrer Praxis. Jugendliche aus den Camps entwickeln zu einer solchen Praxis-Challenge ihre eigenen Ideen und setzen diese um.

Die Praxis-Challenge des mach Grün! Camps

Solarbetriebene Beleuchtung für unsere nachhaltige Party

Unser mach Grün! Camp wollen wir mit einer Abschlussparty feiern. Für eine feierliche Atmosphäre braucht es neben leckerem Essen aus dem Solarkocher und guter Musik aus der Tonanlage auch noch eine ansprechende Partybeleuchtung. Daher bekommen die mach Grün! Teilnehmenden den Auftrag zur Herstellung von solarbetriebenen Lichtelementen, die wir bei schönem Wetter im Außenbereich nutzen können. Hierzu sollen vorzugsweise gebrauchte Materialien eingesetzt werden. Nachhaltigkeit durch Upcycling ist das Motto!

IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH

Seit 1981 untersucht das IZT langfristige Zukunftspfade und übersetzt seine Forschungsergebnisse in heutige Strategien mit Blick auf eine nachhaltige Entwicklung. Ihr Wissen und ihre Strategien bringen sie in Projekte aus den Bereichen Allgemeinbildung und Berufsorientierung und -bildung ein wie mach Grün und setzen dabei den inhaltlichen Schwerpunkt auf Klima- und Ressourcenschutz.

 

Kontakt

IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH
Schopenhauerstr. 26 | 14129 Berlin
Telefon: 030 80 30 88 – 80
E-Mail: k.ludwig@izt.de
Website: www.izt.de

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Europäischer Sozialfonds für Deutschland
  • Europäische Union
  • Zusammen. Zukunft. Gestalten.
  • BBNE
mach Grün wird umgesetzt von:
  • LIFE e.V.
  • BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.
  • GTC
  • IZT
  • VSB GmbH